Neuigkeiten

25.06.2009, 09:53 Uhr
"Verstärkt auf Qualität achten"
Ministerpräsident Christian Wulff besuchte Kraft Foods

"Ich lerne heute etwas dazu. Ich werde die Tassimo-Maschine erklärt bekommen", freute sich Ministerpräsident Christian Wulff gestern beim Besuch des Kraft-Foods-Werkes in Bad Fallingbostel. Sein erster Versuch, damit Kaffee zuzubereiten sei kürzlich ohne Erfolg geblieben.

Bad Fallingbostel -

Das ließ sich Werksleiter Karl Eismann nicht zweimal sagen. Noch vor dem Betriebs-Rundgang erklärte er die richtigen Handgriffe.

Wulff besuchte das größte Lebensmittel-Werk in Europa, das über 600 Mitarbeiter beschäftigt und 300 Artikel produziert, im Rahmen seiner Sommerreise.

Das Augenmerk des Ministerpräsidenten lag insbesondere auf zwei Neuerungen. Kraft Foods habe im zweistelligen Millionenbereich in den Standort investiert, berichtete Hubert Weber, Vorsitzender Geschäftsführer von Kraft Foods für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Zum einen in die mit Milch befüllbaren T-Discs und andererseits in die neue Produktionslinie für Philadelphia-Frischkäse. Es gebe jetzt eine ovale Verpackung mit dichter schließendem Deckel und eine neue Rezeptur. Dass weniger Käse, 175 statt 200 Gramm, für den gleichen Preis verkauft werde, begründete er mit höheren Herstellungskosten.

Wulff forderte, dass die Käufer verstärkt auf Qualität achten sollten. Der Preis dürfe nicht immer im Vordergrund stehen. Die Menschen wollten zunehmend gesund, leicht und bequem essen. Gemeinsame, selbst gekochte Mahlzeiten würden weniger, kleine Einzelportionen dagegen mehr. Die Anforderungen an die Lebensmittel nähmen zu. "Wir wollen, dass Niedersachsen mehr Lebensmittel für die Welt produziert."

(c) Verdener Aller Zeitung (sal)

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon