Neuigkeiten

08.05.2008, 16:26 Uhr
Gudrun Pieper: „Kinderrechte jetzt in die Verfassung
Landkreis/Hannover. Die Landtagsfraktionen von CDU und FDP haben einen Gesetzentwurf in den Niedersächsischen Landtag eingebracht, mit dem Kinderrechte in der Landesverfassung verankert werden sollen.

In ihrer ersten Rede im Plenum erklärte heute die CDU-Landtagsabgeordnete Gudrun Pieper hierzu: „Die Aufnahme der Kinderrechte in die Verfassung ist ein weiterer Baustein für einen umfassenden Kinderschutz. Damit setzen wir ein deutliches Signal zum Schutze und Wohle unserer Kinder. Unser Vorschlag Kinderrechte in der Verfassung zu verankern ist die angemessene Antwort auf die verfassungsrechtliche Diskussion und ergänzt den bereits begonnenen vielfältigen Maßnahmen der Landesregierung im Bereich des Kinderschutzes.“

Die CDU-Politikerin wies darauf hin, dass allein eine Aufnahme der Kinderrechte in die Verfassung noch keinen größeren Schutz biete, sondern dass diesem Staatsziel konkrete politische Aktivitäten folgen müssten. Hier sei das Land dank der schon in der vergangenen Wahlperiode beschlossenen und umgesetzten Aktivitäten gut aufgestellt. „Wir haben mit den Familienhebammen ein erfolgreiches Schutzsystem für unsere Kleinsten eingerichtet, mit dem bereits weit über 500 Familien geholfen werden konnte. Hervorzuheben ist ebenso der stete Ausbau der Kinderschutzzentren“, sagte Gudrun Pieper.

Die CDU-Politikerin forderte den Gemeinsamen Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen auf, die Standards für Früherkennungsuntersuchungen zu überprüfen und bald konkrete Ergebnisse vorzulegen: „Wir benötigen endlich neue Untersuchungsrichtlinien, die stärker auf eine mögliche Vernachlässigung und Misshandlung ausgerichtet sind! Nur so können wir unsere Kinder umfassend schützen.“

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon