Neuigkeiten

16.01.2019, 11:19 Uhr
Walsrode 1. Stadt, die von der Landesförderung im ÖPNV profitiert

Walsrode. Wie die CDU-Landtagsabgeordneten Gudrun Pieper und Dr. Karl-Ludwig von Danwitz, anlässlich der Genehmigung des ÖPNV-Förderprogramms für das Jahr 2019, mitteilen, fördert das Land Niedersachsen in diesem Jahr insgesamt 292 Einzelprojekte im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) mit rund 96,6 Millionen Euro. Der Heidekreis profitiert mit der Stadt Walsrode ebenfalls von der Förderung.

„In Walsrode werden insgesamt acht Bushaltestellen neu gebaut bzw. grunderneuert“, gibt die CDU-Landtagsabgeordnete Gudrun Pieper bekannt. „Als Großprojekt wird auch der Neubau von 71 Park&Ride-Stellplätzen am Bahnhof unterstützt.  Damit erhält Walsrode insgesamt 594.849 Euro mit einem Investitionsvolumen von 959.952 Euro. Ich freue mich, dass Walsrode bereits von dieser ersten Förderung profitiert.“

 

Die Förderung des Nahverkehrs gegenüber dem Vorjahr wird deutlich gesteigert: Die 292 Vorhaben bedeuten einen Anstieg von rund 7 Prozent und damit einen neuen Höchststand. Die vorgesehene Fördersumme insgesamt erhöht sich sogar um 16 Prozent gegenüber 2018. „Ein gut ausgestatteter ÖPNV und gut erreichbare Bushaltestellen sind für uns im Heidekreis sehr wichtig", betonen die Landtagsabgeordneten.

 

Sowohl Gudrun Pieper als auch Dr. Karl-Ludwig von Danwitz appellieren in diesem Zusammenhang an den Heidekreis und auch an die Kommunen, sich nicht zu scheuen Förderanträge zu stellen. Sämtliche von den Antragsstellern angemeldeten, förderfähigen und baureifen Projekte konnten im Förderprogramm 2019 berücksichtigt werden. Dr. von Danwitz abschließend: „Es fällt schon auf, dass andere Landkreise und Kommunen durchaus aktiver sind und bereits von der ersten Förderung sehr profitieren. Gerne unterstützen wir bei etwaigen Fragen.“

 

 

 

Zum Hintergrund:

 

Das Land Niedersachsen legt jährlich ein landesweites Förderprogramm für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) auf. Die umfassten Förderbereiche sind vielfältig: So sind im Programm insbesondere Infrastrukturprojekte wie der Um-, Ausbau und die Grunderneuerung von Bushaltestellen, zentralen Omnibusbahnhöfen und Busbetriebshöfen, Stadtbahnprojekte in Hannover und Braunschweig, Park&Ride- und Bike&Ride-Anlagen, aber auch Projekte zur Beschleunigung des ÖPNV und zur aktuelleren Information der Fahrgäste (Echtzeitinformationssysteme) sowie die Förderung von Landesbuslinien enthalten. Die Zuschüsse des Landes stammen aus Mitteln des Niedersächsischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (NGVFG) und des Regionalisierungsgesetzes (RegG). Das ÖPNV-Förderprogramm wird durch die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) umgesetzt.


 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon