Neuigkeiten

17.09.2012, 08:50 Uhr
Gudrun Pieper besuchte KayserBetten
Dorfmark. Das Familienunternehmen KayserBetten in Dorfmark fertigt seit 1982 innovative Pflegebetten für behinderte Kinder.
Mit seinen über 30 Mitarbeitern ist KayserBetten Marktführer in Deutschland und exportiert seine Produkte in 18 Länder weltweit, insbesondere nach Nordamerika und Australien. Dieses erfuhr die Landtagsabgeordnete Gudrun Pieper von Torsten Kappenberg, einem der beiden Geschäftsführer.
Für Kinder, die mit einer Behinderung leben, ist ihr Bett nicht nur ein Ort zum Schlafen. Viele dieser Kinder verbringen den ganzen Tag in ihrem Bett und bedürfen der Pflege und Therapie. Deshalb muss ein Kinderpflegebett aufwendig konstruiert und mit innovativer Technik ausgestattet sein.
Man hat sich bei KayserBetten zum Ziel gesetzt, jedem behinderten Kind das individuell passende Pflegebett möglichst in wenigen Tagen liefern zu können. Dafür hält man 500 Betten ständig am Lager und beschäftigt 8 hoch motivierte Möbeltischler allein in der Abteilung Sonderbau.
Wenn sich Peter Kayser einmal aus der Geschäftsleitung zurückzieht, dann wird er seinen Söhnen Carsten und Timmy und Torsten Kappenberg als seinen Nachfolgern ein starkes, krisenfestes und international aufgestelltes Unternehmen übergeben. Diesen Eindruck gewann Gudrun Pieper bei ihrem Besuch in Dorfmark.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon