Neuigkeiten

05.09.2012, 08:18 Uhr
Gudrun Pieper besichtigte Deichanlagen in Hodenhagen
Überplanung der Meißedeiche soll 2013 erfolgen
Hodenhagen. Die Landtagsabgeordnete Gudrun Pieper (CDU) besichtigte im Rahmen ihrer Sommertour die Deichanlagen in Hodenhagen. “Wir haben die Deichbauarbeiten des Riethagener und des Hudemühlener Deichs erfolgreich abgeschlossen”, berichtete Bürgemeister Karl Gerhard Tamke in seiner Eigenschaft als Deichverbandsvorsteher. Auch durch die Unterstützung der Abgeordneten hätten die zu 100 Prozent durch den Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) geförderten Maßnahmen zügig umgesetzt werden können, dankte der Bürgermeister Pieper für ihren Einsatz
v.l. Carsten Sick, Eberhard Wille, Karl Gerhard Tamke, Gudrun Pieper und Günther Drewes
Die Deiche schützen aber nicht nur vor den Fluten von Aller und Meiße, sondern sind mittlerweile auch “für den touristischen Bereich eine wichtige Einrichtung”, wie Tamke weiter ausführte. “Viele Besucher von Hodenhagen nutzen für einen Spaziergang die Deichverteidigungswege und selbst zu Hochwasserzeiten zieht es Leute aus nah und fern an, um sich ein Bild von dem Naturereignis  zu machen.”
 
Als nächstes Projekt hat sich der Deichverband  die Sanierung der Meißedeiche hinter dem Schöpfwerk vorgenommen. “Die Mittel für die Planungskosten in Höhe von 40.000 Euro wurden für 2012 beantragt, da aber noch nicht alle Daten bzgl. Geländehöhen vorliegen, wurden die Mittel anderweitig durch das  NLWKN vergeben. Der Deichverband geht davon aus, dass die erforderlichen Informationen im Herbst diesen Jahres vorliegen und dann könnten die Planungskosten in 2013 verausgabt werden“, so Tamke. Gudrun Pieper sagte auch für diese Baumaßnahme ihre Unterstützung zu.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon