Neuigkeiten

03.09.2012, 09:50 Uhr
Neue Krippeneinrichtung in Wietzendorf eröffnet
Unter großer Beteiligung der Bevölkerung eröffnete die neue zweizügige Krippeneinrichtung mit 30 Plätzen in Wietzendorf mit einem Tag der Offenen Tür ihre Tore. Bürgermeister Uwe Wrieden wies in seiner Einführungsrede darauf hin, das es ein großer, ein guter Tag für die Gemeinde Wietzendorf sei.
Mit dem Landkreis Heidekreis hatte sich die Gemeinde verpflichtet, den kommenden Rechtsanspruch für Kinder unter drei Jahren auf einen Krippenplatz oder eine Tagesbetreuung zu erfüllen. Ihm war wichtig, dass das in Wietzendorf rechtzeitig und nicht unter Druck erfolgte. Er begrüßte das Mitglied des Niedersächsischen Landtages, Gudrun Pieper.
Die Niedersächsische Landesregierung hat mit der Richtlinien Investitionen Kinderbetreuung U3 (RIK) die wesentliche Voraussetzung dafür geschaffen, dass Landkreise und Kommunen die dringend benötigten Plätze schaffen. Er bedankte sich bei Manfred Ehmen von der Landesschulbehörde für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Es hatte einige Zeit und Nerven gekostet, aber nun erhält die Gemeinde Wietzendorf wohl eine Zuwendung in Höhe von 161.452 €, die rd. 49 % der Gesamtkosten von etwa 328.000 € ausmachen. Dem Landrat des Heidekreises, Manfred Ostermann mit seiner Fachberaterin Frau Hartlef-Delventhal und seinen Mitarbeitern Uwe Peters und Hans-Dieter Rech dankte er besonders für die sehr flexible und intensive Unterstützung.
Der Landkreis Heidekreis steuert 76.774 € bei, das sind über 23 % der Gesamtkosten. An der Gemeinde Wietzendorf bleiben so 89.604 € oder über 27 % hängen. Zu viel für eine kleine Gemeinde, aber nicht zu viel für die kleinen Menschen, die nun dieKrippe mit Leben erfüllen werden, wie Uwe Wrieden meinte. Er dankte den Mitgliedern des Rates und der Verwaltung sowie seinem Allgemeinen Vertreter Volker Hestermann, die diese Baumaßnahme überhaupt erst ermöglicht haben.
Über zwei Jahre wurden intensiv verschiedene Optionen geprüft und letztlich diese entschieden. Und wenn mann sich so umschaut, dann hat der Rat alles richtig gemacht.Evelin Tiedemann von der Landesschulbehörde aus Lüneburg hatte die Entwicklung dieser Kindertagesstätte immer positiv-kritisch und konstruktiv begleitet. Dem Architekten Kai Engelhardt aus Schneverdingen machte der Bürgermeister besondere Konplimente zur Bauüberwachung, zum eingehaltenen Zeitplan, zu dem fast eingehaltenen.Budget und zum tollen Ergebnis.
Auch die bauausführenden Firmen bezog er in seinen Dank mit ein. Uwe Wrieden wies dann auf dann einzigartige und sehr gute Angebot der Kindertagestätten und Tagespflegepersonen in Wietzendorf hin, auf das man in der Gemeinde zu recht sehr stolz ist.
Anschließend wurde nach Gruß- und Dankesworten der Landtagsabgeordneten Gudrun Pieper und der Vorsitzenden der Spielmäuse, Barbara Vieira Martins, die neue Krippe an Leiterin Jana Schröder und ihre MitarbeiterinnenUschi Rüter, Susanne Meyer aus Bispingen, Jennifer Krasser, Angelika Thiedemann und Stephanie Renken aus Soltau übergeben. Ein Tag der Offenen Tür mit vielen interessierten Besuchern schloss sich an.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon