Neuigkeiten

31.05.2012, 12:19 Uhr
CDU Landtagsabgeordnete mit Medienarbeitskreis unterwegs
Wenn ein Arbeitskreis auf Reisen geht, kommt er mit vielen Eindrücken, Informationen und Anregungen für die weitere politische Arbeit zurück
So erging es auch der CDU Landtagsabgeordneten und medienpolitischen Sprecherin Gudrun Pieper, die mit ihrem Arbeitskreis Medien zur Telekom Hauptzentrale nach Bonn und zu FAN Television nach Dörverden gefahren ist.
Aktuelle Themen der Deutschen Telekom standen am ersten Tag auf der Tagesordnung. Die Abgeordneten erhielten Informationen über den Breitband Ausbau und deren Regulierung. Der Breitbandausbau in Niedersachsen und auch im Heidekreis ist weitgehend abgeschlossen. Deutlich wurde in dem Gespräch aber auch, dass es dringend erforderlich ist, die Glasfaserverkabelung weiter in Zusammenarbeit mit Bund, Land und Kommunen auszubauen. Aufgrund der steigenden Datenflut werden wir an unsere Grenzen geraten. Eine Information, die für die politische Arbeit vor Ort wichtig war, da beispielsweise hier darauf geachtet werden kann, dass in Neubaugebieten, neu zu erschließenden Gewerbegebieten auf kommunaler Ebene optimale Bedingungen für die Zukunft geschaffen werden können.
Weitere Themen bei der Telekom waren ‚Zukunft der Arbeit’, vorgestellt in der virtuellen Welt des T-Gallery-Centers und der Bereich Konvergenz und Medien.
Am zweiten Tag besuchte die CDU Landtagsabgeordnete der Fernsehsender FAN TV in Dörverden, um sich ein Bild von dem Sender in der breiten Medienlandschaft Niedersachsens zu machen. Pieper diskutierte mit Georg Mahn und Kay Zimmerer, den beiden Geschäftsführern von FAN TV, über die Medienpolitik in Niedersachsen im Allgemeinen und die Lokalfunklandschaft innerhalb des Landes. Grundlage, dass der Sender überhaupt seine Arbeit im November 2011 aufnehmen konnte, war das neue Mediengesetz, was beide sehr begrüßten. „Wir hatten das fertige Firmenkonzept in der Schublade und brauchten bei der Einführung des Gesetzes nur hineinzugreifen“; so Mahn. Und dass das Konzept erfolgreich ist, zeigen die Geschäftszahlen des Senders. „Mit innovativen Ideen, professionellen Mitarbeitern und unternehmerischem Denken habe ich keine Angst um den Sender. Ich glaube, er wird innerhalb kürzester Zeit marktführend im Lokalfunkbereich sein“, so Pieper.
An dem Gespräch schloss sich ein halbstündiges Interview an, was demnächst im Kabelfernsehen und der mediathek des Senders www.fan-television.de ausgestrahlt wird.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon