Neuigkeiten

25.05.2012, 11:44 Uhr
Filmriss – Kritik an Festivalfinanzierung passt zur SPD-Strategie des
Hannover. Zur heute von der zahlenmäßig größten Oppositionsfraktion aufgeworfenen Behauptung, die Landesregierung gefährde die niedersächsischen Filmfestivals, erklärte die medienpolitische Sprecherin
der CDU-Landtagsfraktion, Gudrun Pieper:
"Die Filmfeste in Niedersachsen leisten einen lebendigen Beitrag zur kulturellen Vielfalt und sind weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Dass dies so ist, liegt auch an der kontinuierlichen Unterstützung der Filmfeste durch die Niedersächsischen Landesregierung. Seit 2007 profitieren die Feste neben der Landesförderung auch von dem für den Film- und Medienbereich aufgelegten Förderprogramm im Rahmen des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). Die aktuelle Förderperiode der EU läuft im Jahr 2013 aus. Zurzeit erarbeitet die EU-Kommission die Grundlagen für die neue Förderperiode 2014 – 2020.
Derzeit ist weder absehbar, in welchem Umfang Gelder nach Niedersachsen fließen werden, noch ist zu erkennen, welchen Stellenwert der Kulturbereich haben wird. Sollten die Rahmenbedingungen der EU nach
2013 die Möglichkeit bieten, wird die Landesregierung nach einem Weg suchen, die Filmfestivals bei uns in Niedersachsen neben der Landesförderung auch aus dem EFRE weiter zu unterstützen."

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon