Neuigkeiten

16.02.2011, 08:16 Uhr
Gudrun Pieper: Nein zur CCS-Technik
Wie die CDU-Landtagsfraktion spricht sich auch die CDU Landtagsabgeordnete Gudrun Pieper deutlich gegen Pläne der Bundesregierung, die unterirdischen Endlagerung von Kohlendioxid mit Hilfe der sogenannten CCS-(Carbon Capture and Storage)-Technik in Niedersachsen zu erproben aus. Dabei verweist sie auf den hohen Verantwortungsanteil, den das Land bereits in energiepolitischer Hinsicht übernommen hat. „Ich halte es für sehr unsolidarisch Niedersachsen mit Kohlendioxid den nächsten Energie-Abfall aufdrücken zu wollen“, sagte Pieper nach der Fraktionssitzung.
Besonders erstaunt ist sie über die Vorgehensweise von Greenpeace, die in diesen Tagen Landkarten mit möglichen Standorten für die CCS-Technik in Umlauf gebracht haben, auf denen Niedersachsen rund 80mal vertreten war. „Ich halte es für unsensibel und hochgradig verantwortungslos mit einer Karte zu wedeln, auf der über 500 mögliche Endlager-Standorte eingezeichnet sind. Damit verunsichern wir die Menschen“, so Pieper.
 
 
Ein Bundesgesetz aus der Feder von Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) ist in Arbeit. „Ich halte
 die gesamte CCS-Technik noch nicht ausgereift genug, um sie im großen Stil anzuwenden. Deswegen auch ein klares NEIN zur Endlagerfrage“ so Pieper abschließend.
 
 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon