Neuigkeiten

17.08.2010, 08:20 Uhr
Gudrun Pieper besucht Haupt- und Realschule Bomlitz

Bomlitz.
In den Regalen der Schulbibliothek des Schulzentrums Bomlitz stehen mittlerweile über 2.300 Bücher. Diese wollen nicht nur gelesen, sondern auch mit Signaturen und Rückgabezetteln versehen und im Inventarbuch erfasst werden. Dieser Aufgabe widmet sich Iris Schmidt. Unterstützt wird sie dabei nicht nur von Schülerinnen und Schülern der Haupt- und Realschule im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft, sondern auch von der Arbeitsgruppe „Bücherei“, die aus Lehrerinnen/Lehrer und Eltern besteht.
Um sich eine Eindruck von diesem innovativen Konzept zu verschaffen, besuchte kürzlich die Landtagsabgeordnete Gudrun Pieper (CDU) die Schulbibliothek.
“Seit Mitte 2008 verfügt das Schulzentrum Bomlitz im Rahmen der Ganztagsschule über eine eigene Schulbibliothek“, erläuterte Schulleiter Andreas Böhm. Damit habe sich die Haupt- und Realschule eine sehr wirkungsvolle Einrichtung zur Leseförderung geschaffen. “Durch die Mitwirkung bei der Organisation einer Schulbücherei lernen die Schülerinnen und Schüler systematisches und weitgehend eigenständiges Arbeiten wie nachschlagen, recherchieren, Referatsvorbereitung und Zitiertechniken”, wies Böhm auf die Vorteile der Arbeitsgemeinschaft hin. 
 
Einziger Wermutstropfen: Für die Betreuung der Bibliothek sowie die Durchführung der AG stehen lediglich 16 Stunden im Monat zur Verfügung, da die Schule die Kosten aus ihrem eignen Budget finanzieren muss. “Um die Betreuung dauerhaft und qualitativ zu sichern und damit auch den Schulstandort Bomlitz attraktiver zu machen, sind wir auf Unterstützung angewiesen”, so Böhm.
 
Gudrun Pieper zeigte sich beeindruckt vom Engagement der Schule. “Lesekompetenz ist die zentrale Voraussetzung für den Bildungserfolg. Eine Schulbibliothek ist ein wesentlicher Baustein diese Kompetenz zu vermitteln”, so die Abgeordnete. Sie sagte zu, sich beim Kultusministerium über eine Förderungsmöglichkeit der Schulbibliothek in Bomlitz zu informieren.
Weiterhin diskutierte die Landtagsabgeordnete mit Schulleiter Böhm über die zukünftige Schullandschaft im Heidekreis. Dabei machte sie deutlich, dass ihr der Erhalt der kleinen Schulstandorte im Landkreis sehr am Herzen liege. Bomlitz verfüge mit der Haupt- und Realschule über ein attraktives Angebot, dass es auszubauen gelte. “Wir haben mit unserem Konzept der Heidekreisschule auch bei deutlich zurückgehenden Schülerzahlen einen Weg aufgezeigt, ein qualitativ hochwertiges Angebot an allen Schulstandorten zu erhalten”, erklärte Pieper.
 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon