Neuigkeiten

21.06.2010, 10:35 Uhr
Gudrun Pieper startet ihre Sommertour 2010
Besuch des Gemeindefreien Bezirks Osterheide

Oerbke/Ostenholz. In diesem Jahr startet die Landtagsabgeordnete Gudrun Pieper (CDU) ihre Sommertour im Gemeindefreien Bezirk Osterheide. Und dort passiert momentan viel. Bereits am Verwaltungsgebäude in Oerbke lassen sich die Auswirkungen des Konjunkturpaketes ablesen. Das Gebäude wird derzeit  energetisch saniert und der größte Teil der  Sanierungsarbeiten ist bereits abgeschlossen. “Bis Ende Juli 2010 werden wir mit den Baumaßnahmen fertig sein“, so der Bezirksvorsteher Andreas Ege.
Auch das Feuerwehrhaus profitiert von den Konjunkturpaketmitteln. Es erhält eine neue energiesparende Fassade. Auch hier geht Ege von einer Fertigstellung bis Ende Juli aus.

Aber es warten noch weitere Veränderungen auf den Gemeindefreien Bezirk.  “Ab dem 01.01.2011 wird  das Eigenturm am Truppenübungsplatz Bergen nach dem BImA-Errichtungsgesetz
 an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) übergeben. Die BImA hat ab Jahresbeginn als öffentlich – rechtlich Verpflichteter die Gemeindeverwaltung zu stellen, da sie damit den Bund als Haupteigentümer der Liegenschaften im Bezirk ablöst“, erläuterte Ege. Die Auswirkungen für den Bezirk werde er sicherlich auch mit dem Bundestagsabgeordneten Reinhard Grindel erörtern, der ebenfalls während seiner Sommertour den Gemeindefreien Bezirk besuchen wird.

Im Anschluss ging es weiter nach Ostenholz, wo Gudrun Pieper sich nach dem Baustand des Gebäudes der Kindertagesstätte erkundigte und live den Abriss der ehemaligen Pausenhalle anschauen konnte. In dem Gebäude ist die Kindertagesstätte Ostenholz, die Bücherei und die Bauchtanzgruppe des TuS Ostenholz untergebracht. “Es war nicht immer einfach während der Baumaßnahmen einen angemessenen Kindergartenbetrieb aufrecht zu erhalten”, erläuterte Leiterin Erika Knop. Aber Not macht bekanntlich erfinderisch. Und so fanden während der Bauphase eine Waldprojektwoche statt. “Jetzt haben wir es fast geschafft. Noch etwa vier Wochen und es kann wieder ein normaler Tagesablauf starten”, so die Leiterin. Und schließlich sei für die Kinder das
größte Ereignis ohnehin der große Kran vor Ort gewesen.
 















Mit dem Konjunkturpakt des Bundes werden die Baumaßnahmen im gemeindefreien Bezirk Osterheide allerdings nicht abgeschlossen sein. Bezirksvorsteher Ege ist guten Mutes, dass am 23. Juni die Erörterung  des Dorferneuerungsplanes ohne größere Bedenken und Einwendungen über die Bühne geht, um dann nach der Zielvereinbarung mit dem GLL Verden endlich den Startschuss für die Sanierungsmaßnehmen geben zu können.
 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon